An die Politik gewandt

Sehr geehrte Politiker*Innen, es geht auf keinem Fall mehr so weiter, wenn es so weitergeht!

Zitat Erich Kästner

Für die 28.000 Wissenschaftler von scientists4future, für die streikenden Schüler*Innen von fridaysforfuture, für viele NGOs und für die stark steigende Anzahl von Menschen aus der der Zivilgesellschaft ist es nicht mehr nachvollziehbar, warum Politiker*Innen auch noch im Jahr 2019 die Interessen der fossilen Energie- und von multinationalen Konzernen vertreten.

Oder doch nachvollziehbar? Weil die Medien „umschwenken“ und über die Hintergründe in der Politik berichten?

Es steht bereits in Tageszeitungen, dass die westlich geprägte Politik im Hintergrund doch etwas „anders“ funktioniert. Dass wir dem Gefühl nach eine sogenannte Schein-Demokratie haben. Dass vermutlich nicht die Wähler über ihre eigene Zukunft bestimmen, sondern dass diese von Lobbyisten bestimmt wird, (25.000 Lobbyisten in Brüssel) welche „ihre“ Politiker*Innen darüber beraten. Was könnte der Grund sein, warum die Politiker*Innen „so“ handeln? Es gibt Beispiele, dass erfolgreiche Politiker*Innen nach Beendigung ihrer politischen Laufbahn hoch-dotierte Anstellungen in unterschiedlichsten Konzernen gefunden haben. In den Bereichen Energie, Landwirtschaft, Glücksspiel, Automobil etc. Dies ist seit Jahrzehnten ein legitimer Vorgang. Legitim bis zum Jahr 2019!

Jetzt bekommt diese Art der Politik ein großes Problem! Jahrelang wurde der Bevölkerung über gesetzliche Regelungen ein verschwenderisches Lebenssystem aufbereitet, welches über maßlosem Konsum die Umwelt nachhaltig zerstört hat. Positive Gegenbewegungen wurden unterdrückt, die Bevölkerung in Abhängigkeit gebracht und mit „Brot und Spielen“ bei guter Laune gehalten. Alles nur für „Wohlstand und Wachstum“. Ja, vielen geht es heute gut, aber zu welchem irrwitzig hohem Preis!

Jetzt wird von unserer Natur zusammengezählt und die Vergehen in die Katastrophen-Kassa eingetippt! Die Rechnungen werden bereits ganz langsam gedruckt, auf Thermo-Papier. Einige Mitmenschen, Schuldige und Unschuldige, haben die ersten Rechnung erhalten: Tornados, Dürre, sintflutartige Regenfälle, entwurzelte Bäume: Mehrere Menschen haben den Schock nicht überlebt…

Viele von Katastrophen (noch) nicht direkt betroffenen Menschen wollen es immer noch nicht wahrhaben. „Es“ rückt aber spürbar näher, und, die Natur ist in ihrer Vorgangsweise „Handschlag-ehrlich demokratisch“. So demokratisch, dass sie auch die Verursacher treffen wird! Die dem Volk namentlich bekannten Politiker*Innen.

Dank eben dieser Politik hat die Atmosphäre unseres Planeten Erde im Jahr 2019 statt der vorindustriellen 280 ppm CO2, bereits den Jahrmillionen-Höchstwert von 415 ppm CO2. Tendenz exponentiell steigend. Die Natur wehrte sich in unseren gemäßigten Breiten bis vor wenigen Jahren in kaum sichtbarer Weise. Nun, nach Jahrzehnten der Ausbeutung, wird sie auch bei uns gnadenlos zurückschlagen!

Die heute auch für Politiker*Innen spürbare Auswirkung (exponentielle Temperaturerhöhung) folgt der Ursache (exponentielle CO2 Emissionen) mit einigen Jahren Verspätung nach.

Der letzte Aufruf von Wissenschaftlern: Wir haben nur mehr eine kurze Zeit, bitte kehrt um, handelt jetzt! Ohne sofortige Gegenmaßnahmen werden unsere Kinder und Enkel der folgenden Generationen keine Zukunft haben. Aus für fossile Brennstoffe, es ist zu spät für Schönfärbereien. Die politisch Verantwortlichen wissen das ganz genau. Sie wussten es die ganze Zeit, dass sie dieses Thema einmal einholen wird. Sie alle kennen seit 1972 die Berechnungen des Club of Rome,  „Grenzen des Wachstums“. Spätestens zum Zeitpunkt, wo die Zivilgesellschaft durch Klimawandel-bedingte Extremwetterereignisse erwacht und sich zu wehren beginnt.

Dieser Zeitpunkt ist 2019 da! Eingeleitet von Grata Thunbergs fridaysforfuture.

Klimaerhitzung Geschichte:

Nach dem Eintreffen der ersten, in den Hochrechnungen des Club of Rome angekündigten Krisen, initiierte die UN 1997 das Kyoto Klimaschutz-Protokoll. Die Politik reagierte aus bekannten Gründen nur zögerlich, die UN-Vorgaben bringen keine Wende, die CO2 Konzentration in der Atmosphäre steigt weiter an.

Das politische Establishment und die wirtschaftlich Verantwortlichen wissen, dass sich unser Planet Erde bereits seit 30 Jahren in einem beispiellosen Notfall befindet. Sie wissen, dass seit 1990 75% der Biomasse unserer Insekten „verschwunden“ ist.

Nun weiß es auch die Zivilgesellschaft: Auf unserer Erde grassiert die größte Arten-Vernichtung seit dem Aussterben der Saurier! Dazu apokalyptische Wetterereignisse, Wasser- und Nahrungsmittelknappheit. 7 Wirbelstürme gleichzeitig, der Meeresspiegel und die Temperaturen steigen exponentiell an. Jetzt wissen es täglich mehr Menschen, dass dies die Auswirkungen unserer auf fossiler Energie basierenden Lebensweise sind.

Das politische Establishment hat bisher viel zu wenig dagegen unternommen. Es ignorierte und unterdrückte die Berichte über die „Keeling Kurve„. Viele Medien spielten jahrzehntelang mit.

Heute anerkennen hartnäckigste Klimawandel-Leugner die wissenschaftlichen Beweise über den menschengemachten CO2 Anstieg. Daten aus 800.000 Jahre alten Antarktis-Eisbohrkernen liefern seit Jahren einen Zusammenhang mit dem globalen Temperaturanstieg.

UN / IPCC warnen seit den 1980er Jahren eindringlichst vor einem Welt-Klima-Kollaps! Deshalb wurde Kyoto und das völkerrechtlich verbindliche Pariser Klimaschutzabkommen vereinbart. Trotz Mindest-Kompromiss-Aufrag weiterhin weltweit immer noch kaum messbare Klimaschutz-Fortschritte.

Jetzt ist, ausgelöst durch Greta Thunberg weltweit eine kritische Masse in der Bevölkerung sensibilisiert, sich mit den dramatischen Vorgängen auf der Erde auseinanderzusetzen. Die Menschen, allen voran die Jungen, beginnt zu handeln.

Was passiert 2019?

Greta Thunberg nannte die Zukunftsvergessenheit der Erwachsenen (Zitat wikipedia) als Begründung für ihren Schulstreik, bei dem sie die Schulpflicht vernachlässigt: „Wir Kinder tun oft nicht das, was ihr Erwachsenen von uns verlangt. Aber wir ahmen euch nach. Und weil ihr Erwachsenen euch nicht für meine Zukunft interessiert, werde ich eure Regeln nicht beachten.“

Dieser Satz ist die moralische Begründung, warum sich streikende Schüler nicht um „Schulregeln“ kümmern brauchen. Mehr als 28.000 Wissenschaftler stehen auf ihrer Seite!

Warum unterstützen die Wissenschaftler die streikenden Schüler*Innen? Glauben sie „plötzlich“, was sie wissen?

Der Klimawandel zur Heißzeit ist unwiderruflich eingeleitet, er kann nur mehr verzögert werden!
Jeder einzelne von uns bestimmt wie es weitergehen wird! Die Politik hat dabei die größte Verantwortung. Der Mensch handelt nach Schwarmintelligenz, er braucht soziale Führer.

Aufruf: Politiker*Innen, handeln wir gemeinsam, setzen wir auf die Zukunft, auf erneuerbare Energien!

Handeln wir „jetzt“, später ist es zu spät!