CO2 Zunahme bereits 3 Trillionen CO2 Moleküle je Liter Luft!

Der April 2020 startet bereits mit Sommertemperaturen, die 160 nm großen Coronaviren lenken aber davon ab. Dabei sind die viele Milliarden mal kleineren CO2 Moleküle für die Menschheit millionenfach tödlicher als die Coronaviren.
Diese immer schneller fortschreitende Klima-Erhitzung wird hier das erste Mal über einfach verständliche Mengen-Vergleiche erklärt. Mengen-Vergleiche mit Bezug auf die Zunahme von CO2 Molekülen wurden (weltweit) bisher nicht veröffentlicht. Warum nicht? Weil dadurch die weniger hoch gebildete, aber kritische Masse der Zivilgesellschaft die Dramatik der Klimaerhitzung erkennen, und dann gemeinsam mit den höher Gebildeten gegen die von Konzernen gesteuerte Politik aufbegehren würde!

Ernst Walter Schrempf, kommunaler Klimaschutzbeauftragter, ersucht an dieser Stelle von persönlichen Anfeindungen abzusehen, er ist nur „Botschafter“ dieser Informationen.

Fakt: 3 Trillionen CO2 Moleküle befinden sich 2020 zusätzlich in jedem Liter unserer Luft, verursacht von uns Menschen, durch Verbrennung von fossilen Stoffen wie Öl, Erdgas und Kohle. Das ist eine Zahl mit „unvorstellbaren“ 18 Nullen: 3.000.000.000.000.000.000.

3 Trillionen CO2 Moleküle, jedes ist ein einzelnes, mikroskopisch kleines Teilchen, zusätzlich zur natürlichen CO2-Menge in jedem Liter unserer Luft!

Zum Mengen-Vergleich, es gibt auf der ganzen Welt „nur“ ca. 3 Billionen Bäume. (das ist eine Zahl mit „nur“ 12 Nullen) oder, weltweit umgerechnet, 7 Billionen € an Bargeld (auch „nur“ 12 Nullen). Diese zusätzlichen 3 Trillionen CO2 Moleküle in jedem „Tetrapack“ Luft bringen ohne radikale Gegenmaßnahmen das Weltklima-System zum Kippen, die Thermometer-Anzeigen steigen stetig weiter an! Im Februar 2020, außergewöhnliche + 20 °C in der Antarktis, dazu + 20 Grad in Mitteleuropa.

Mittlerweile wird es im Jahresvergleich von Monat zu Monat wärmer! 2020 seit Beginn der Messungen erneut weltweit der wärmste Januar! Nächstes Jahr wird es noch wärmer werden und übernächstes Jahr erneut! Die Politik will uns Bürgern einreden, dass wir die Schuldigen an dieser Katastrophe sind! Das stimmt so auf keinem Fall! Wir, die Zivilgesellschaft, die „Konsumenten“ sind von der Politik und von den Konzernen vom Kindergarten an auf immer mehr Wachstum durch Konsum getrimmt worden!
Deshalb kann nur die Politik selbst, per Gesetz, die Klima-rettende Rahmenbedingungen verordnen! Wenn von der Politik nicht sofort gegengesteuert wird, werden die Lebensgrundlagen unserer Kinder und Enkel vernichtet.

Grundlagenwissen: Alles auf unserer Erde besteht aus Schwingungen, alle Atome in festen, flüssigen und gasförmigen Körpern schwingen und ebenso alle Formen von Energie. Viele dieser Schwingungen sind noch unerforscht, viele sind messbar. Pflanzen, Tiere und Menschen haben Sensoren, zB. für Ton- Licht- und Wärme- Schwingungen. Alle Schwingungen beeinflussen sich gegenseitig und suchen den ständigen Ausgleich.

Warum erwärmt sich die Oberfläche unseres Planeten? Die Klimaerhitzung ist das Ergebnis von 3 Faktoren: Zunahme der Menschen, Zunahme der urbanisierten Flächen und zusätzliches CO2 in der Atmosphäre, welche sich gegenseitig beeinflussend, exponentiell (immer steiler ansteigend) nach oben bewegen. Haupt-verantwortlich für die Katastrophe sind die zusätzlichen Wärmequellen auf unserem Planeten durch die immer rascher zunehmende Umwandlung von Ackerböden, Feuchtwiesen und Wäldern in Beton- und Asphalt-Wüsten der Städte. Diese zusätzlichen von der Sonne angestrahlte Beton-, Asphalt-, Dach- oder auch über Grünland-PV-Flächen erzeugten Wärme-Schwingungen versetzen die natürlichen, und gleichzeitig die Trillionen zusätzlicher CO2 Moleküle in der Luft ebenfalls in Wärme-Schwingungen. Ein großer Teil dieser zusätzlichen Wärme-Schwingungen der CO2 Moleküle werden wieder auf den Boden zurückgestrahlt. Die Wärme an den Oberflächen addiert sich auf, es wird heißer und heißer!

Handlungsaufforderung: Es dürfen auf keinem Fall mehr weitere Grünflächen versiegelt und keine Wälder mehr gerodet werden.

Wie funktioniert CO2? Es ist ein unsichtbares, aus Molekülen, (kleinsten Verbindungen) bestehendes Gas. Es kommt als natürlicher und als „von Menschen gemachter“ Bestandteil in unserer Atmosphäre vor. Einer der Haupt-Emittenten ist die Zement-Industrie. (Städte- und Verkehrswegebau) Bis 2020 stieg der CO2 Gesamt-Anteil in der Luft auf ca. 0,04%. Der CO2 Anteil hat sich im Industriezeitalter, vor allem in den letzten 30 Jahren, mit einer Zunahme von 43% bereits nahezu verdoppelt. Ungefähr ein Drittel des bisher zusätzlich in die Luft geblasenen CO2-Gases hat sich, wie in einer Sprudelflasche, im Meer gelöst. Wissenschaftler und Politiker bezeichnen das Meer als positiv wirksamen CO2 Puffer. Ein fataler, tödlicher Fehler, denn das Meer gibt das CO2 nicht wieder ab, sondern es reichert sich weiter an, es versauert. Die Lebewesen darin, Basis unserer Nahrungskette, beginnen zu sterben.

Sehr gute Erklärung der Wirkung von CO2 auf „Quarks“ Autor: Mathias Tertilt

Wie funktioniert der Treibhauseffekt? Es ist die Wirkung der Schwingungen von Sonnen- und Wärme-Energie. Die kurzwelligen Schwingungen von der Sonnenoberfläche (5.500 Grad) dringen mit hoher Energie nahezu ungebremst durch die gasförmige Lufthülle der Erde und treffen auf Böden, auf Gebäude oder auf Gewässer. Beim Aufprall auf diese nicht gasförmigen Stoffe erzeugen die hohen Sonnen-Energiewellen Wärme. Wärme sind wiederum Wellen mit einer niedrigeren Schwingungsfrequenz als die Sonnenstrahlen. Ein großer Anteil dieser niedrigen Wärme-Schwingung wird wieder durch die Lufthülle hindurch in das Weltall zurückgestrahlt. Dabei treffen sie neben dem ausgeglichenen natürlichen Anteil auf die gigantische Menge von je 3 Trillionen zusätzlich in jedem Liter Luft befindlichen CO2 Molekülen. CO2 Moleküle haben auf Grund ihrer stimmigen „Größe“ die Eigenschaft, genau diese, von der Erde abgestrahlten Wärme-Schwingungen „aufzunehmen“. Trillionen zusätzlicher CO2 Moleküle geraten nun selbst in diese Wärme-Schwingung, das ergibt dann die zusätzliche Wärme. Noch mehr CO2 in der Luft bedeutet also mit 100% Sicherheit noch mehr Hitze!

Handlungsaufforderung: Es darf auf keinem Fall mehr zusätzliches (fossiles) CO2 in die Luft geblasen werden! Kein Verbrennen mehr von Öl, Kohle und Erdgas!

Klimanotstand:
Experte fordert Anerkennung!

dpa Artikel von t-online.de weitergeleitet

Schmelzendes Eis in der Arktis, brennende Wälder: An diesen Punkten könnte die Klimakatastrophe schon nicht mehr zu verhindern sein. (Quelle: t-online.de)

2020: 415 ppm CO2 in der Atmosphäre: Der Übergang in eine Heißzeit ist scheinbar unabwendbar, die Weltgemeinschaft kann sie nur mehr verzögern.

Begründung: Die Verbrennung fossiler Stoffe (Öl, Kohle u. Erdgas) verursacht(e) einen zunehmend schneller ansteigenden CO2- Anstieg.

2020: Diesem, von Menschen gemachten CO2 Anstieg in der Atmosphäre folgt, nach mehrjähriger Verzögerung, unweigerlich die ebenso zunehmend schneller steigende Temperatur.

News

Alle Beiträge zum Thema News

Klimaschäden durch Flugverkehr

IPCC Bericht: Mit Einbeziehung des RFI-Faktors verursacht der Flugverkehr 6 % bis zu 10 % des menschengemachten Treibhauseffektes! RFI ist die Abkürzung für „Radiative Forcing Index“ und…
Weiterlesen

Zukunft

Alle Beiträge zum Thema Zukunft

Klimaschutz durch Steuerumbau

Eine ökosoziale Steuerreform ist die am schnellsten wirksame Lenkungs-Maßnahme zu mehr klimafreundlichem Handeln. Der Ausbau inländischer erneuerbarer Energiequellen erhöht die Wertschöpfung im eigenen Land, statt…
Weiterlesen

Gegenwart

Alle Beiträge zum Thema Gegenwart

Unser Planet steht in Flammen

17. 2. 2020 UNO-Generalsekretär Guterres hat die internationale Gemeinschaft erneut zu entschlossenem Klimaschutzmaßnahmen aufgerufen. „Unser Planet steht in Flammen“ aber einige Entscheidungsträger spielen erneut Spielchen“…
Weiterlesen

2020: Permafrost taut auf!

Mit dem Auftauen des Permafrostes ist ein Kipp-Punkt erreicht worden. Entscheidung zum zivilen Aufstand: 2019, ein Schicksalsjahr, wie 1919, 1939, 1989.  Weiter so wie bisher,…
Weiterlesen

Geschichte

Alle Beiträge zum Thema Geschichte