News: Wissenschaft beweist Nicht-Wissenschaftliches

* * *

Liebe fff-Jugend, liebe Mitstreiterinnen, liebe Mitstreiter,
hiermit beende ich meinen jahrzehntelang offensiv geführten Klima-Mahner-Einsatz!

Begründung: Meinen Anteil an unseren Klimaschutz-Bemühungen sehe ich als gescheitert an. Wir haben 420 ppm CO2 in der Atmosphäre, das sind bereits um 130 ppm zu viel. Ich erkenne keinen politischen Willen, (Asien, globale Transporte) über eine sofortige Einstellung aller Treibhausgas-Emissionen unseren Kindern und Enkel eine lebenswerte Zukunft zu erhalten.

Trotz der weiter ansteigenden Emissionen hoffe ich weiterhin, dass der Menschheit das Szenario A, die sofort notwendige Umkehr in ein nachhaltiges, emissionsfreies Kreislauf-Wirtschaftssystem doch noch rechtzeitig gelingt…

Klimanotstand dagegen informiert dich/euch ab sofort nur mehr über das Szenario B, mit dem beim Scheitern von Szenario A eintretenden, von den Wissenschaftlern des Club of Rome berechneten Kollaps unseres Systems. Es gibt leider nichts dazwischen…

Ich, Ernst Walter Schrempf, als Initiator von Klimanotstand bleibe dabei weiterhin der positiv Denkende. Denn, und das ist für viele Klimaschützer neu, Szenario B beinhaltet für uns ebenfalls eine „unglaublich große Hoffnung“ auf eine friedvolle und glückliche Zukunft!

Our World in Data – www.klimanotstand.com


Szenario A oder Szenario B, auf lange Sicht wird alles wieder gut!

Meine Aufgabe sehe ich darin, so viele Menschen wie möglich zu erreichen, um ihnen die Ängste vor dem System-Kollaps, dem Szenario B zu nehmen. Klimanotstand liefert dir/euch Informationen, dies Ungewissheiten der Zukunft psychisch gestärkt bewältigen zu können. Informiere dich, werde selbst zum positiv eingestellten Menschen.

Die folgenden 20 Minuten sind keine einfache Lektüre. Meine Erkenntnis ist eine Zusammenführung großer Gegensätze aus teils unbekannten Welten. Mein eigener Zugang: So lange mir keiner erklären kann wo das Weltall endet oder wann die Zeit begann, so lange bin ich offen! Für alles, aber davon später…

Die Reaktionen bestätigen, dass ich den blanken Nerv getroffen habe! Bitte lies weiter, es lohnt sich, und entscheide auch du selbst! Bitte um Nachsicht dass nicht alle Zuschriften beantwortet werden können.

Mir persönlich macht dieser Einsatz täglich zunehmend größere Freude, denn nach Studie des vorigem Diagramms birgt Szenario B die am sichersten eintretende, und damit auch die größere Hoffnung auf eine zukünftige friedliche, glückliche Zeit.

Geschichte:

Seit 1985, ausgelöst durch das Buch Grenzen des Wachstums habe ich mein gesamtes Leben der Nachhaltigkeit und dem Schutz des Klimas verschrieben. Als Pionier (damals unverstandener Spinner) durch jahrzehntelange Nutzung alternativer Energien vorbildlich die eigenen Hausaufgaben gemacht. Mit meiner Familie einen mit internationalen Klimaschutzauszeichnungen (Energy Globe Award) versehenen, nahezu CO2 freien Schlosshotel-Vorzeige-Betrieb entwickelt. Parallel dazu in der Öffentlichkeit als internationaler Klimaschutz-Referent und Nachhaltigkeits-Berater der Regierung gearbeitet.

Jetzt, nach den Ergebnissen der COP26 in Glasgow, welche meine Annahmen endgültig bestätigen, dass die unzureichenden Klimaschutz-Maßnahmen zum globalen Kollaps führen werden, veröffentliche ich zu meinem Lebenswerk folgendes Statement:

Mein konsequentes nachhaltiges Handeln führte den eigenen Familienbetrieb zu größtem Erfolg (beliebtestes Hotel Österreichs, HolidayCheck Award Gold, Rang 5 beliebteste Hotels weltweit) und vor allem zu wirtschaftlicher Unabhängigkeit. In Familie-, Freundes- Stammgäste- und Klimaschützer-Kreisen zu wunderbaren Erlebnissen, zu tollen Kontakten und zu allergrößter Lebensfreude.

Für die Menschheit jedoch, als Vertreter nenne ich meine zwei kleinen 1 1/2 jährigen Enkelkinder, waren alle meine Bemühungen vergebens. Die nächsten Generationen werden ein sehr schweres Leben haben. Die Politik und die Zivilgesellschaft ließen sich durch viele Mahner wie mich kaum beeinflussen, sie wollen und können (weltweit) nicht mehr umkehren. (Szenario A und B sind ident).

Mit 420ppm CO2 in der Atmosphäre ist es nun zu spät! Das Lebensgrundlagen-zerstörende, immer noch zu 80% mit fossilen Energien gespeiste wirtschaftliche Betriebssystem unserer Menschheit steuert deshalb nahezu ungebremst auf den Kollaps zu. Temperaturzunahme, Gletscherschmelze, das Auftauen des Permafrostes, apokalyptische Extremwetterereignisse, gigantische Brände, Artensterben oder das immer schneller mutierende Virus (Omikron) sind sichtbare Symptome des Zerfalles. Wir werden den Zusammenbruch bestenfalls hinauszögern können, dies wird auch weiterhin zu meinen Mahner-Aufgaben zählen.

Meine Erkenntnis 2016: Die Pariser Klimaziele des IPCC mit ihren 800 Gigatonnen an Emissionskontingenten sind eine politische Show um die fossilen Wirtschaftsbereiche noch auf Jahrzehnte zu schonen. Der 1972 vom Club of Rome berechnete globalen Kollaps wird deswegen zur Realität. Trotzdem fand ich mich nicht damit ab, kämpfte verbissen weiter, initiierte Klimanotstand, hielt Vorträge auf Kongressen, in Schulen und Institutionen, bis zur Einladung der EURAC an der europäischen Akademie in Bozen. Unermüdlich suchte ich nach nach Antworten nach dem Wann und Wie und ob es eine doch noch eine letzte Hoffnung auf Rettung gibt.

Ich wurde fündig, und wie mir bisher nicht bekannt, bereits hunderttausende Menschen vor mir ebenfalls!

Die plausibelsten Antworten fand ich nicht nur bei meinen Wissenschaftlern, ich bin Mitglied bei den scientists4future, sondern auch auf „höheren Ebenen“. Ich lade Sie/dich hiermit herzlich auf eine Reise in eine wissenschaftliche, sowie in eine mir bisher zum großen Teil unbekannten, „nicht wissenschaftlich bestätigte Welt“ ein. Ich führe dich auf diesen unkonventionellen Weg über eine in großer Demut von mir entdeckte, sensationellen wissenschaftlich haltbaren Brücke zwischen diesen beiden Welten:

1. Die Wissenschaftler des Club of Rome, bereits mehrfach zitiert: Wenn die Menschheit so weitermacht, kommt es um 2030 zum Kollaps!

2. Der bayerische Seher Irlmaier nannte in den 1950er Jahren als Zeitpunkt des Kollapses „wenn in Bayern Zitronenbäume blühen„, oder „wenn du die Leute nicht mehr verstehst, die dir entgegenkommen“ und „wenn die Menschen mit Zigarettenschachteln spielen„. Dazu gibt es noch ähnliche Prophezeiungen der Hopi-Indianer oder von Nostradamus…

3. Stephen Hawking wiederum warnte 2018 vor einen durch KI entfachten Krieg, möglich mit Beginn in Europa. US-Raketen stehen heute in Polen, die Vorwarnzeit für die mittlerweile auf KI-basierten Raketensteuerungs-Systeme ist 2021 bereits nahezu Null. Russland hat deswegen am 18.10. 21 seine Verbindungsoffiziere bei der Nato abgezogen und seine Truppen an der Ukraine verstärkt.

4. Gläubige Menschen haben es da anscheinend am einfachsten, bei ihnen wurde ich als „rational denkender Techniker“ im Zuge meiner ganzheitlichen Suche so richtig fündig! Milliarden Gläubige wissen nämlich, dass lt. Bibel die Geschichte der Menschheit geradewegs in die Apokalypse führt, bestens beschrieben in der „Offenbarung“. Viele biblische Prophezeiungen haben sich bereits erfüllt, zB. die Neugründung Israels. Ist die biblische Apokalypse der vom Club of Rome prognostizierte Kollaps? Nach meinen Forschungen stimmt „eigentlich alles“ überein…

Das Positive: Laut biblischen Aussagen folgen nach der Apokalypse 1000 glückliche, friedvollen Jahre. Das ist doch eine wunderbare Hoffnung. Ist dies der Grund, weswegen so wenige Menschen wirklich massiv gegen die Klimaerhitzung aufbegehren? Weil es bei Szenario A dem Erfolg der Klimaschutzbemühungen, oder bei Szenario B nach der Apokalypse, es ebenfalls gut ausgehen wird?

Es bleiben somit nur mehr die Fragen offen, wann und wie der Kollaps oder die Apokalypse eintreten wird? Ob es dafür bereits Anzeichen gibt? Dazu natürlich, ob es die prophezeiten glücklichen, friedlichen Jahre nur für die Gläubigen geben wird? Bis zur Klärung hier zu meinem „Schnellkurs zum Glauben„.

Ich beginne mich ab 2015 intensiv mit dem „Nicht-Wissenschaftlichen“ zu beschäftigen und stoße täglich auf neue Übereinstimmungen.

Die Anzeichen der biblischen „Endzeit“ könnten aktuell treffender nicht sein, so ist die Einführung des grünen Passes in Offenbarung 13,17 wie folgt beschrieben: „Ob arm oder reich, nur wer seine persönliche Nummer oder sein persönliches Zeichen (QR-Code) hat, wird kaufen oder verkaufen können“…

Für mich jedoch die interessanteste Quelle für die Deutung unserer Zukunft sind die Botschaften von Garabandal (Kantabrien, 1961 bis 1965) und derer von Medjugorje (1981 bis heute). Im Zuge meiner unkonventionellen Forschungen entdeckte und veröffentliche ich (18.10.2021) den Zusammenhang zwischen den beiden Erscheinungsorten. Sie liegen auf den Meter genau am selben Breitengrad: 43°12′03″.

Diese erstmalig zu 100% wissenschaftlich beweisbare, somit als historische Erkenntnis zu bezeichnende Verbindung himmlischer Erscheinungsorte, kann weltweit von allen Menschen am Handy/PC selbst nachgeprüft werden. (google earth)

Aneinandergereiht erklären die Botschaftsreihen von Garabandal und Medjugorje die Zeichen der Zeit und beschreiben damit die aktuelle Geschichte der Menschheit. Diese reicht von der Aufforderung zur Umkehr (wurde nicht eingehalten) der Ankündigung eines Wunders als last Minute Warnung bis zur Apokalypse…

Zu den Hintergründen Weiterlesen

2021 Klimaschutz- und Friedens-Bemühungen brachten keinen Erfolg:
Ernst Walter Schrempf gründet Medienallianz zur Einführung eines Problem- bzw. Klima-gerechten wordings

Es gibt keinen Klimawandel, keine Klimakrise und keine Klimakatastrophe, das was wir messen, ist eine lebensbedrohende KLIMA-ERHITZUNG!

Nur problemgerechte Wörter und Begriffe lösen klimaschützende Handlungen aus!
2021: Fast 50 Grad in Italien, apokalyptische, weltweite „Klimabrände und Extremwetterereignisse sollten die Zivilgesellschaft doch endlich zum Gegensteuern wecken! Sie tun es aber nicht, das beweisen am Besten die Wahlergebnisse. Warum kommt diese Bedrohung bei den Menschen nicht an?

Weil die Menschen zu wenig über das Weltklimaproblem wissen, es liegt an der Bildung. Die Politik und ein fossilfreundlicher Journalismus verschließen das Wissen und nutzen manipulierende, positiv besetzte Begriffe und Wörter, welche den Menschen einreden, dass es sich bei der Klimaerhitzung um ein vorübergehendes, auch ohne ihr eigenes Zutun überwindbares Ereignis handelt.

Dieses Erkennen der Ursachen unseres „Abwartens“ ist die Voraussetzung für die Lösung! Der Autor Ernst Walter Schrempf beschreibt Gründe und Bedingungen, welche zu diesem todbringenden Verhalten der Menschen führten.

Sprachwissenschaftliche Studien belegen: Die Begriffe „Klimawandel“, „Klimakatastrophe“, „Klimakrise“ oder gar „Erderwärmung“ sind neurolinguistisch positiv besetzte Wörter“. Es sind im germanischen Sprachgebrauch über Generationen eingeprägte Denkmuster, welche uns Menschen in eine Art „Abwartemodus“ versetzen:

Wir haben doch bisher allen Wandel, alle Krisen und auch die schwersten Katastrophen überstanden“...

Klimawandel“: „Alles ist doch stets im Wandel, Wandel ist was Gutes, ohne Wandel wäre doch Stillstand, das will doch keiner von uns! (ist positiv besetzt, löst keine Handlung aus)

Klimakrise“: „jede Krise vergeht, wir haben bisher noch alle Krisen überstanden, sogar Ehe- Banken- Flüchtlings- oder Wirtschaftskrisen“ (ebenfalls positiv besetzt)

Klimakatastrophe“: Auch wenn eine Katastrophe noch so viele Menschenleben kostet, „nach dem Schutt-Wegräumen“, oder spätestens in der nächsten Generation ist jede Katastrophe (Krieg) wieder vergessen“ (ist ebenfalls positiv besetzt, da das Wort für „Nichtbetroffene“ keine Vorsorge-Aktivität auslöst)

Erderwärmung“: „Erderwärmung„“ ist der positivste Begriff, er bedeutet (bisher) bessere Ernten und abends längere Biergartenbesuche…

Bei der globalen, exakt messbaren Klimaerhitzung dagegen handelt es sich um eine immer schneller ansteigende Erhitzung des Meeres und der Erdoberfläche! >>> KLIMAERHITZUNG <<<

Wie bei einer großen (H)erdplatte ist diese Erhitzung nur zu stoppen, wenn jeder Mensch für seinen Bereich, seinen eigenen CO2-Schalter zurückdreht und mit aller Kraft danach trachtet, dass es der Nachbar (Nachbarstaat/Kontinent) ebenfalls tut. Der problemgerechte Begriff „Klimaerhitzung“ dagegen symbolisiert eine dramatische Aufforderung zum Handeln, denn wir leben alle auf der selben Herdplatte!

Die Natur reagiert darauf nicht demokratisch, sondern nach ihren, mathematisch absolut sicheren Naturgesetzen! Mehr Treibhausgase bedeuten eine höhere Temperatur, das ist die messbare Klimaerhitzung! Dadurch herrscht heute der tödlicher Klimanotstand! Dieser Notstand ist nicht mehr demokratisch, sondern nur mehr mit Notstandsgesetzen in Griff zu bekommen!

Handlungsaufforderung an Politik und Journalismus/Medien: Verwenden Sie ab sofort problemgerechte Bezeichnungen wie „Klimaerhitzung“ oder „Erderhitzung“!

Mit den Begriffen „Klimaerhitzung“ oder „Erderhitzung“ fördern Sie das Erkennen der Gefahr, fördern das Umdenken auf „klimaschützendes Handeln“, „unterstützen“ damit die Politik auf den Weg zu einer neuen nachhaltigen Lebensweise! Die Techniken dazu gibt es seit Jahrzehnten! Nutzen wir sie endlich! Millionen nachhaltiger Arbeitsplätze warten darauf, geschaffen zu werden!

„Klimanotstand“ wird im März 2022 eine Tabelle über Medien, Politikerinnen, Politiker, Organisationen, Konzerne- und Wissenschaftsvertreter veröffentlichen. Es ist der Zeitpunkt der Veröffentlichung des Ergebnisses der Arbeitsgruppe III des 6. IPCC Sachstandsberichtes.

Der Initiator von Klimanotstand, Ernst Walter Schrempf ist kommunaler Klimaschutzbeauftragter, Politik-Insider, praktischer Klimafachmann und internationaler Referent. Mit seiner „Ennstaler Offensive Klimaschutz“ hat er den Zündfunken geliefert, dieses passive „Abwarten“ der Menschen in einen weltweiten offensiven Einsatz für umfassenden Klimaschutz umzuwandeln. Er ist überzeugt, dass nach der „Transformation“ des aktuell herrschenden fossilen Wirtschaftssystems, auf unserem Planeten (für die Überlebenden) eine glückliche Zeit einkehren wird.

Sei ein Teil der Bewegung, schließe dich der Offensive Klimaschutz an, nutze problembezogene Begriffe. Tipp: Verlinkung mit „Klimanotstand“.

2021: 14.000 Forschende rufen den Klimanotstand aus! Sie klagen an!

Extremwetterkatastrophen, Hitzewellen mit fast 50 Grad, das Schmelzen der Eisschilde oder der bereits unaufhaltbare Meeresspiegelanstieg beweisen dass sogenannte sich selbst verstärkenden „Kipppunkte“ bereits überschritten wurden. Der Weltklimarat IPCC gibt es im 1. Teil des 6. Sachstandsberichtes bereits zu.

Es darf nicht mehr so weitergehen: Die untätigen G 20, welche bei der Vorbereitung auf die UN-Klimakonferenz keine Einigung erzielten, die Asiaten weiter an 600 neuen Kohlekraftwerken bauen oder die OPEC in Kürze Erdölmengen wieder „wie früher“ fördern wird. Die fossile Politik und die fossile Wirtschaft will „einfach weiter so“, obwohl diese Verursacher von bereits jetzt hunderttausenden Menschen-Opfern wissen, dass es beim Kampf gegen die Klimaerhitzung um nichts „Geringeres“ geht, als um unser höchstes Gut, um das Grundrecht unsere Kinder und Enkel auf ein (würdiges) Leben!

Für den Fall, dass Sie nicht an eine rechtzeitige Umkehr glauben, siehe das nachfolgende Diagramm, dann klicken Sie bitte hier!

Die Schuldigen

Alle Beiträge zum Thema Die Schuldigen

Schnellkurs zum Glauben

In Bearbeitung Für gläubige Menschen ist alles einfacher, für sie gibt es die Ankündigung eines Wunders, welches die Menschen wachrütteln und zur Umkehr anleiten wird!…
Weiterlesen

Zukunft

Alle Beiträge zum Thema Zukunft

IPCC Weltklimarat

Geschichte: Auf Grund des Druckes von NGOs wurde im Jahr 1988 (von den Regierungen) der den Regierungen (?) als politischer Berater dienende IPCC (Weltklimarat) ins Leben…
Weiterlesen

Gegenwart

Alle Beiträge zum Thema Gegenwart

Geschichte

Alle Beiträge zum Thema Geschichte

Die Schuldigen an der Klimaerhitzung

Sachliche Zusammenstellung wissenschaftlich unbestrittener CO2- und Temperatur-Diagramme über die Weltklima-Entwicklung. Geschichte: Auf Grund des Druckes von NGOs wurde im Jahr 1988 (von den Regierungen) der…
Weiterlesen